Puan-Klent-Kreis e.V.

Förderverein für die Hamburger Jugendbegegnungs- und Bildungsstätte

Puan Klent auf Sylt

© 2018  -  Puan-Klent-Kreis e.V.

Zusammenschluss von Freunden, Förderern und Gönnern der Hamburger Jugendbegegnungs- und Bildungsstätte Puan Klent auf Sylt

lat.: Eryngium maritimum

Stranddistel, Silberdistel, Strand-Mannstreu

Blätter dickledrig, breit weißlich meergrün überlaufen; die Lappen der Blattränder laufen in Zähne mit stechenden Spitzen aus. Kutikula der Blätter stark wasserabweisend; Regen- und Salzwassertropfen perlen ab.

Blätter

Blütezeit der ausdauernden Pflanze Juni bis Oktober. Blüten blau, stahlblau, amethystfarben; sitzen in kugeligen Köpfen zusammen, die am Grund von einer Hülle aus gezähnten, stacheligen Hochblättern umgeben sind. Die Mittelnerven der Kelchzipfel laufen in stechende Grannen aus. Das herrliche blau lässt sich nicht konservieren.

Blüte

Die Wurzeln der prächtigen Pflanze, die früher in Zucker eingemacht gegessen worden sein sollen, verfestigen den Dünensand; schon deshalb sollten Abhacken und Ausreißen der geschützten Pflanze unterbleiben.

Wurzeln

In den Dünen der Bretagne ist die Stranddistel noch häufig anzutreffen

Stranddistel

Dünen der Nordseeküste, Ostseeküste und Inseln, Dünen der bretonischen Atlantikküste, Frankreich

Vorkommen

Heinz Streble, Was finde ich am Strande?, Bunte Kosmos Taschenbücher sowie eigene Erkenntnisse

Quelle

Stranddistel

im Emblem des Puan-Klent-Kreis